Kirchengruppe von Söldner angegriffen!

Unfaßbar! Eine Pilger- oder Kirchengruppe wird von der Polizei (ex-Polizei, nun Söldner von Constellis AG, Academi, Black Rock) auseinandergenommen und schikaniert! Mittlerweile ist die BRD-GmbH eine ******-Staatssimulation!

Zitat von Paul: „Unglaublich. Traurig. Gegen eine Kirchengruppe. wie viele 12? und vor allem ältere Menschen. Und dafür brauchen die Pfefferspray? Sie sind keine Polizei, wenn sie sich so benehmen.
kleine dumme Kinder mit zu vielen Spielsachen und zu viel Freiraum, um mit ihren Spielsachen Schaden anzurichten…“

Weiterlesen: https://kreuzweg-gorleben-garzweiler.de/2021/07/23/bi..

Kirche an totem Punkt?

 

Mini-Kat mit Nina Heereman
Die Frau Professorin ist gut, sehr gut!
So kenne ich sie zumindest aus anderen Vorträgen. Einfach ‚reinschauen (und staunen).

11. Sonntag (B) Ez 17,22-24; 2 Kor 5,6-10; Mk 4:26-34

Ich nächstenliebe Nina Heereman – Sie bringt die Problematik auf den Punkt und sagt dann nicht: „So jetzt bist Du dran!“ sondern gibt Hoffnung mit dem Wort Gottes – denn allein macht sich jeder ein. Danke Nina.

Was Sie brauchen um in der Coronakrise nicht zu verbittern

Direktverweis: https://vk.com/video-99315836_456240869

RA Bonelli erzählt aus dem Nähkästchen seiner Tätigkeit. Eine angesehene Musiklehrerin beschreibt die Pogromstimmung in der Lehrerschaft gegenüber einer maskenbefreiten Kollegin. Es ist wirklich unfaßbar, wie m. E. das Dritte Reich nie in der BRD bewältigt wurde. Es ist endlich an der Zeit dieses Land zu entnazifizieren, aber nicht so, wie es die BRD-Oberen wollen, sondern wie es der von Gott gegebene Verstand und Glaube uns vorgibt!

Nazideutschland heute – Besuch bei Dr. Mengele

Heute gegen 10:30 Uhr war ich beim Arzt, um ihn zu bitten mir ein Attest gegen das Tragen der Mund-Nasen-Bedeckung auszuschreiben. Die Corona-Schutzverordnung empfiehlt es zum Glaubhaftmachen bei gesundheitlichen Einschränkungen.
Ich sitze im Wartezimmer einer fast menschenleeren Arztpraxis. Es ist ein kleiner Warteraum und im anderen Ende sitzt jemand, der vor mir dran ist. Die Stimme des Arztes wird lauter, eine Tür öffnet sich und im Türrahmen des Wartezimmers steht der Herr Doktor. Ohne Ansprache fordert er mich auf, meinen losen, halb herabhängenden Schal fast ganz über das Gesicht bis unter die Augen hochzuziehen und diktiert im Befehlston: Mehr erfahren