Schützt den Botschafter!

Aktualisiert und erweitert am 22. Dez. 2021

Danke Eminenz – Danke Kardinal Müller.
Eine Welt, die den Botschafter mit der Botschaft verwechselt, diese Welt scheint erstmal verloren. Als ich noch in meiner Heidenzeit in der Finsternis fristete und mit den Zähnen knirschte, da hätte ich Sie wahrscheinlich auch abgelehnt. Nun als Konvertit zum kath. Glauben bedanke ich mich bei Ihnen ganz herzlich für Ihren Mut und Engagement, den Blinden die Augen zu öffnen. Für die Ungläubigen dieses Zitat:
Man kann ein Pferd an die Tränke führen, aber man kann es nicht zum trinken zwingen.

 

Ich möchte von Klaus Schwab weder erschaffen noch erlöst werden“

– Kardinal Müller über Great Reset

Die Corona-Krise beruhe auf Hochstapelei, meint Gerhard Ludwig Müller, ein ehemaliger hoher Würdenträger in der Katholischen Kirche. Die Mächtigen hätten die Chance ergriffen, ihre Agenda durchzusetzen. Er selbst möchte von Klaus Schwab oder Bill Gates weder erschaffen noch erlöst werden. Der als Hardliner geltende Müller steht in der Kirche schon länger in der Kritik…


(Quelle Bild: kath.net; Text: RT-Deutsch)
https://de.rt.com/kurzclips/video/128490-kardinal-muller-uber-great-reset/

 

„Wenn Bischöfe Menschen prinzipiell von den Sakramenten fernhalten…“

Was hat der emeritierte Präfekt der Glaubenskongregation im vieldiskutierten Interview mit dem St. Bonifatius-Institut wirklich gesagt? – Das Interview rund um die Corona-Situation in der Kirche als VIDEO in voller Länge! …

Vatikan (kath.net) „Gewiss müssen wir uns bei einer Katastrophe auch auf die Umstände einstellen und Gefahren für das leibliche Leben, die Gesundheit, vermeiden. Das tun wir auch immer.“ Das erläuterte Kardinal Gerhard Müller, der emeritierte Präfekt der Glaubenskongregation, im Interview mit dem St. Bonifatius-Institut auf die Frage nach den binnenkirchlichen Auswirkungen der Corona-Pandemie. „Aber grundsätzlich den Zugang zu den Sakramenten zu verweigern, ist natürlich eine direkte Zuwiderhandlung gegenüber Christus. Ich habe oft den Eindruck, wenn man die Kirche von ihren wichtigsten Vertretern her nur als eine menschliche Organisation ansieht, die menschlichen Trost verbreitet, die nur menschliche Hilfe weitergibt, dann hapert es letztlich auch am Glauben an Christus, das fleischgewordene Wort, den Sohn Gottes, der in diese Welt gekommen ist, den universalen Erlöser aller Menschen. Die Kirche ist Sakrament des Heils der Welt in Jesus Christus, deshalb auch in Notsituationen früherer Zeiten, der Pest, haben sich die guten Priester nie geweigert, sich auch selbst einer Gefahr auszusetzen, weil sie gesagt haben, das ewige Leben ist wichtiger als das zeitliche Leben.“ Christus ist der Sieger über Sünde und Tod. Bischöfe, die wegen der Corona-Pandemie Gläubige von den Sakramenten ausschließen, handeln gegen besseres Wissen, gegen das Gewissen, gegen ihren Auftrag, „man könnte sagen, gegen den Heiligen Geist“, „wenn sie prinzipiell die Menschen von den Sakramenten fernhalten“…
Quelle: https://kath.net/news/77083

 

Gezielte Desinformation!

Zitat: „…Auf der Basis gezielter Desinformationen fühlten sich „Politiker“ und „Meinungsmacher“ berechtigt, mich mit den Vokabeln als „Impfgegner, Coronalleugner oder gar Verschwörungstheoretiker“ verleumden zu dürfen. Keine einzige dieser Unterstellungen hat auch nur den geringsten Anhalt in meinen Äußerungen in der Zoomkonferenz mit dem Wiener Bonifatius-Institut.

Von schnell überflogenen Schlagzeilen in einen Empörungsrausch versetzt, sonnt man sich im Licht einer höheren Moral. Nur so nebenbei missachtet man das Gebot der intellektuellen Redlichkeit, nämlich nur überprüfte Behauptungen in die Welt zu setzten. Schmähungen der Mitbürger ohne ein fundamentum in re verraten allemal mehr über die Moral des Denunzianten als über die Gesinnung des Denunzierten.

Vor einer globalistischen „Neuen Weltordnung ohne Gott“ habe ich mit vielen anderen kompetenten Autoren schon lange vor der Corona-Krise gewarnt.

Nur jetzt kommt hinzu, dass die Agenten dieses Unternehmens selbst die Pandemie als eine Chance (!) für die schnellere Durchsetzung des „Großen Neustarts“ (Great Reset) der ganzen Menschheit laut und vernehmlich begrüßt haben.

Diese materialistische Weltanschauung hat aber nicht mehr viel mit der christlichen Auffassung von der Gottebenbildlichen Würde des Menschen gemein. Jede grundsätzliche Kritik an diesem auf Ökonomie verkürzten Menschenbild wird mit dem billigen Propagandatrick von angeblichen Verschwörungstheorien abgeschmettert, ohne auch nur im Ansatz diesen Begriff auf seine wissenschaftliche Tauglichkeit hin zu durchdenken…“
Quelle: https://kath.net/news/77098

 

Es ist legitimes Recht jedes Bürgers, gegen Covid-Maßnahmen die Stimme zu erheben!

Quelle: https://rumble.com/vqrhxe-es-ist-legitimes-recht-jedes-brgers-gegen-covid-manahmen-die-stimme-zu-erhe.html

 

Erzbischof Viganò verteidigt Kardinal Müller

Zitat: „Seine Eminenz Müller, der ein intellektuell ehrlicher Mensch ist, hat Dinge gesagt, die bereits von Kardinal Burke, von Msgr. Schneider und mir und anderen angeprangert wurden; Dinge, die Klaus Schwab, George Soros, Bill Gates und all die Anhänger des großen Reset immer öffentlich erklärt haben, sogar offizielle Dokumente erstellt und Bücher gedruckt haben, in denen sie die verschiedenen Szenarien, die vorhergesagt werden können, von der Pandemie bis zum Klimanotstand, im Detail erklären. Und die Worte des Kardinals sind die Bestätigung dafür, dass sein Name, der meinem Appell für die Kirche und die Welt vom Mai 2020 beigefügt ist, überlegt und gewünscht war. Ich danke Eminenz von ihm für diese in mancher Hinsicht mutige Geste.

Und ich bedaure, dass die Mainstream-Medien in Deutschland Kardinal Müller des Antisemitismus beschuldigt haben, nur weil George Soros und Klaus Schwab jüdischer Herkunft sind, während sie es gewissenhaft vermieden haben, auf die Sachlage einzugehen. Doch ähnliche Anschuldigungen gegen die globalistische Elite und insbesondere gegen Schwab, Gates, Soros, die Rothschilds und die Rockefellers werden von orthodoxen Rabbinern und Juden, die die Konzentrationslager der Nazis überlebt haben, erhoben: sind sie auch Antisemiten? Aber noch einmal: Es ist sinnlos, denen, die voreingenommen sind, vernünftige Fragen zu stellen. Wie in der Fabel von Äsop glaubt der Wolf am oberen Ende des Flusses, dass er das Recht hat, das Wasser nicht durch das Lamm flussabwärts verschmutzen zu lassen…“
Quelle: https://www.lifesitenews.com/blogs/archbishop-vigano-defends-cardinal-muller-and-his-great-reset-critique/

 

Kardinal Müller:

„In der Theologie geht es um die Wahrheit und nicht um politische Chiffren“

„Alle, die mein Bonifatius-Institut-Interview gehört haben und dies mit den Schlagzeilen angeblicher Qualitäts-Medien verglichen, konnten sich überzeugen vom diametralen Gegensatz zwischen Wahrheit und Lüge.“
…Alle, die mein Interview im Bonifatius-Institut mit eigenen Ohren gehört haben und dies mit den Schlagzeilen angeblicher Qualitäts-Medien verglichen, konnten sich unmittelbar überzeugen vom diametralen Gegensatz zwischen Wahrheit und Lüge.

Die Vokabeln „Coronaleugner, Impfgegner, Verschwörungstheoretiker“ hatten nicht einmal einen sprachlichen Anhalt in meiner Stellungnahme zur kirchlichen Reaktion (in Verkündigung und Liturgie) auf die Coronakrise. In meiner Kritik an den Matadoren der sogenannten „Neuen Weltordnung des BigReset“ nach neomaterialistischem Muster projizierten Politiker und Meinungsmacher extrem unterkomplex ihre eigenen antisemitischen Denkmuster hinein. Der geistige Kurzschluss ist bekanntlich der schnellste Weg von einem zum andern Klischee und zuverlässig das Markenzeichen all der Halbgebildeten, die sich zu Volkserziehern berufen fühlen…
Quelle: https://kath.net/news/77144

 

 

Die Antichristen schäumen

…und laufen brüllend durch die Gegend und diffamieren Sie übelst.
Sehr geehrte Eminenzen – Herr Kardinal Müller – Kardinal Burke – Weihbischof Schneider – ich bin dem Herrn so dankbar, daß Sie sich dem Dreieinen und damit der Wahrheit verpflichtet haben – Jesus Christus – Danke.

Selig seid ihr, wenn ihr um meinetwillen beschimpft und verfolgt und
auf alle mögliche Weise verleumdet werdet
(Mt 5, 11)

 

 

Erkennt die Zeichen

(Quelle Bild: Weltnetz)

 

 

Das Tier

Die VN (engl.: UN oder UNO: United Nations Organisation) ist ein privat-wirtschaftlich orientierter Verein und wurde 1949 von Siegermächten gegründet. Die VN steht für die sogenannte neue Weltordnung.
2021: Die UNO verbreitet zum ersten Mal öffentlich und offiziell ihr Symbol für Frieden und Sicherheit, ein Ungeheuer, das biblisch betrachtet die zerstörende, dunkle, teuflische Macht repräsentiert:

(Bild via radiodisneyclub.fr/personnages-de-coco-loupe/     @UN_Photo / Twitter screenshot)

Was die Heilige Schrift dazu äußert:

Das Tier, das ich sah, war gleich einem Leoparden und hatte Füße wie Bären und ein Maul wie ein Löwe. Und der Drache gab dem Tier seine Macht, seinen Thron und seine große Kraft.
(Offenbarung 13, 2)

 

 

Resektion: Angesicht

Der moderne Sklave schweigt und gehorcht – der Welt!
(Quelle Bild: Weltnetz, tlw. editiert)

 

 

Eine Weltnation – Ein Götze?

Zitat bzw. Auszug aus dem Ringgedicht von „Herr der Ringe“ (J.R.R. Tolkien).
(Quelle Bild: pixabay; Text: Tolkien; Komp.: jessesmaria.net)